Was beinhaltet eine Sterbegeldversicherung ?

Die wichtigste Leistung einer Sterbegeldversicherung ist die Versicherungssumme. Mit der Versicherungssumme wird die Höhe des Todesfalles versichert. Die bezugsberechtigte Person im Antrag bekommt dann nach Vorlage der Originalpolice die versicherte Geldleistung ausgezahlt.
Neben der Versicherungssumme haben aber viele Sterbegeldversicherungen kostenfrei oder kostenpflichtige Zusatzleistungen im Angebot.

Bei vielen Anbietern wird die Sterbegeldversicherung durch eine Unfalltod-Zusatzversicherung ergänzt. Bei der Monuta wird bei Unfalltod die doppelte Versicherungssumme ausgezahlt. Für diese Leistung muss kein zusätzlicher Beitrag bezahlt werden.

Eine einfache Todesfallsumme bieten zum Beispiel auch die Tarife der Hanse Merkur, Signal Iduna, VPV und Gothaer. Bei der InterRisk Versicherung kann bei einem Unfalltod bis zum 4fachen der Versicherungssumme erwartet werden. Hier lohnt eine Nachfrage.

Neben der zusätzlichen Todesfallleistung hat die Monuta noch weitere Leistungserweiterungen anzubieten. So gibt es eine kostenfreie Rechtsberatung und auch einen Versicherungsschutz im Ausland. Ab der 25ten Schwangerschaftswoche sind minderjährige Kinder kostenlos mitversichert.

Eine Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit bieten die Versicherer nur an, wenn die versicherte Person erfolgreich durch die Gesundheitsprüfung kommt. Diese Gesundheitsprüfung ist eine Art Erklärung, die die versicherte Person abgeben muss. Hier wird bestätigt, dass die versicherten Personen unter keiner lebensbedrohenden Krankheit leiden.

Wenn Sie noch Fragen zu den Leistungen einer Sterbegeldversicherung oder zu einem bestimmten Versicherer beziehungsweise Tarif haben, dann rufen Sie uns an. Für den Kontakt steht Ihnen unsere kostenfreie Hotline zur Verfügung. In unserem Sterbegeldversicherung Vergleich finden Verbraucher über 10 bekannte Versicherer, die wiederum etwas über 20 Tarife anbieten. Mit diesem Angebot sollte es nicht schwierig sein, den richtigen Versicherungsschutz zu finden.

Veröffentlicht unter FAQ | Hinterlasse einen Kommentar

Wer bekommt die Sterbegeldversicherung ausgezahlt ?

Eine wichtige Grundsatzentscheidung bei der Antragstellung einer Sterbegeldversicherung ist die Festlegung auf die bezugsberechtigte Person. Obwohl es bei der Sterbegeldversicherung keinen Erlebensfall im engeren Sinne gibt, wollen manche Versicherungen aber auch hier eine bezugsberechtigte Person eingetragen haben.

Das Bezugsrecht gilt auch für die im Versicherungsfall auszuzahlende Überschussbeteiligung. Im Feld Erlebensfall kann der Antragsteller bzw. Versicherungsnehmer oder eine dritte Person angegeben werden. Bei der dritten Person muss der Name, Vorname, Geburtsdatum und Anschrift angegeben werden. Diese Person gilt bei der Sterbegeldversicherung dann als wirtschaftlich Berechtigter.

Dasselbe gilt für den Todesfall. Wenn in der Sterbegeldversicherung ein Begünstigter eingetragen ist, bekommt diese Person im Todesfall des Versicherungsnehmers auch die Versicherungsleistung. Die Erben des Verstorbenen werden bei der Auszahlung der Sterbegeldversicherung nicht berücksichtigt. Die Geldleistung aus der Sterbegeldversicherung zählt nicht zum Nachlass des Verstorbenen und wird deshalb bei der Ermittlung des Pflichtanteils der Erben nicht berücksichtigt.

Von Rechtswegen handelt sich bei der Versicherungsleistung der Sterbegeldversicherung um einen „Erwerb von Todes wegen“. Dieser Erwerb wird nach dem Erbschaftssteuergesetz als Schenkung besteuert. Das Finanzamt wird in diesem Fall von der Versicherung informiert.

Wenn keine eindeutig definierte Person in der Sterbegeldversicherung als bezugsberechtigt genannt wird, geht die Leistung aus der Sterbegeldversicherung an die Erben. Laut Erbenordung werden die Verwandten des Toten in Gruppen eingeteilt. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) regelt die Erbfolge.

Erbberechtigt sind nur die Angehörigen des Verstorbenen. Dazu gehören die Ehe- oder eingetragenen Lebenspartner, die Kinder, die Enkelkinder, Eltern, Großeltern oder andere Verwandte. Die Reihenfolge bei Erbberechtigung liefert die Erbenordnung.

Veröffentlicht unter FAQ | Hinterlasse einen Kommentar

Wann wird die Sterbegeldversicherung ausgezahlt ?

Was muss man bei einer Sterbegeldversicherung beachten ?

Bevor eine Versicherungssumme aus der Sterbegeldversicherung an die bezugsberechtigten Personen ausgezahlt werden kann, muss zuallererst der Antrag korrekt ausgefüllt worden sein.
Dies gilt besonders für eine Sterbegeldversicherung mit Gesundheitsprüfung. Bei dieser Bestattungsvorsorge ist keine Wartezeit vorgegeben.

Entbindung von der Schweigepflicht bei Antragstellung

Damit die Versicherung im Todesfall die Korrektheit des Antrages prüfen kann, muss die versicherte Person im Antrag erklären, dass sie die Versicherer ermächtigt, zur nachträglichen Prüfung und Verwertung der zum Gesundheitsverhältnis gemachten Angaben alle Ärzte, Krankenhäuser und sonstige Krankenanstalten sowie Pflegeeinrichtungen, bei denen die Person in Behandlung oder Pflege war, sowie andere Personenversicherungsgesellschaften und Pflegepersonen über die Gesundheitsverhältnisse bei Abschluss des Vertrages zu befragen.

Diese Erklärung in der Sterbegeldversicherung für die Zeit vor der Annahme des Antrages und die kommenden 5 Jahre nach der Annahme des Antrags.

Die Sterbegeldversicherung darf auch Ärzte, die die Ursache des Todes feststellen, die Ärzte, die die versicherte Person im letzten Jahr vor dem Tod untersucht oder behandelt haben, über die Todesursachen oder die Krankheiten, die zum Tod geführt haben, befragen. Insoweit entbindet die Person alle, die hiernach befragt werden, von der Schweigepflicht. Dies gilt auch über den Tod hinaus.

Diese Entbindung von der Schweigepflicht ist ein Beispiel aus den allgemeinen Versicherungsbedingungen einer Sterbegeldversicherung. Abweichungen bei anderen Sterbegeldversicherungen sind möglich.

Wie schnell zahlt die Sterbegeldversicherung ?

Die Leistungen aus der Sterbegeldversicherung erbringt die Versicherung gegen Vorlage des Versicherungsscheins. Der Tod der versicherten Person ist unverzüglich der Sterbegeldversicherung anzuzeigen.

Neben dem Versicherungsschein benötigt die Versicherung zur Auszahlung der Sterbegeldversicherung noch die amtliche Sterbeurkunde. Die Sterbeurkunde muss Alter und Geburtsort enthalten.

Außerdem muss der Sterbegeldversicherung ein ausführliches ärztliches oder amtliches Zeugnis über die Ursache des Todes sowie über Beginn und Verlauf der Krankheit, die zum Ableben der versicherten Person geführt hat. Im kleinen Rahmen können sich die Vorlage der notwendigen Dokumente unterscheiden.

Wenn alle notwendigen Dokumente der Sterbegeldversicherung vorliegen, wird die Sterbegeldversicherung in der Regel an den Bezugsberechtigten ausgezahlt.

Veröffentlicht unter FAQ | Hinterlasse einen Kommentar

Was bedeutet die Wartezeit in einer Sterbegeldversicherung ?

Arten der Sterbegeldversicherung

Es gibt 2 Möglichkeiten eine Sterbegeldversicherung abzuschließen. Bei der ersten beantwortet der Versicherungsnehmer bzw. die versicherte Person Fragen zur aktuellen Gesundheit. Wird die Sterbegeldversicherung mit den Gesundheitsfragen von der Versicherung angenommen, bekommt der Versicherungsnehmer eine Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit.

Eine Sterbegeldversicherung mit Wartezeit verzichtet auf eine Gesundheitsprüfung. Hier muss der Kunden keine Fragen zu seiner Gesundheit beantworten. Diese Möglichkeit der Bestattungsvorsorge richtet sich vor allen an Menschen, die aufgrund von Vorerkrankungen Schwierigkeiten haben, eine Absicherung zu bekommen.

Welche Sterbegeldversicherung bietet keine Wartezeit an ?

Die bekanntesten Sterbegeldversicherungen, die keine Wartezeit anbieten, sind die Monuta Sterbegeldversicherung und die GE-BE-IN Versicherungen.

Bei der Monuta muss einer Gesundheitsbestätigung zugestimmt werden. Hiermit bestätigt der Antragsteller, dass ihm keine, aus medizinischer Sicht, lebensbedrohenden Erkrankungen bekannt sind und er innerhalb von den letzten 5 Jahren nicht an einer bestimmten Krankheiten litt. Unter diesen Krankheiten zählt unter anderem der Herzinfarkt, Krebs oder HIV-Infektion. Näheres finden Verbraucher im Antrag.

Bei der GE-BE-IN Versicherungen muss eine Erklärung zum Gesundheitszustand abgegeben werden. Hiermit bestätigt der Antragsteller, dass alle zu versichernden Personen gesund sind. Gesundheit im Sinne der Erklärung der GE-BE-IN Versicherungen ist dann gegeben, wenn die zu versichernde Person keine aus medizinischer Sicht lebensbedrohliche Erkrankung hat, die ihr zum Zeitpunkt der Antragstellung bekannt ist.

Welche Sterbegeldversicherung besitzen eine Wartezeit ?

Eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung offeriert in der Regel keine Wartezeit. Diese Wartezeit kann sich bei den einzelnen Sterbegeldversicherungen unterscheiden. Die Monuta bietet auch eine Sterbegeldversicherung mit Wartezeit von 24 Monaten an. Bei der GE-BE-IN Versicherungen sind es 36 Monate.

Auch 36 Monate Wartezeit bei Verzicht auf Gesundheitsfragen haben unter anderem die Sterbegeldversicherungen der Hanse Merkur, Signal Iduna, InterRisk, Württembergische oder der Gothaer Versicherungen.

Einen spezielle Sterbegeldversicherung hat die Ideal Lebensversicherung in ihrem Angebot. Hier erfolgt im Todesfall in den ersten neun Monaten eine Beitragsrückgewähr. Bis zum 18ten Monat erfolgt im Versicherungsfall eine anteilige Auszahlung der Versicherungssumme. Ab dem 19ten Monat wird im Todesfall die volle Versicherungssumme ausgezahlt.

Veröffentlicht unter FAQ | Hinterlasse einen Kommentar

Sterbegeldversicherung : Wie lange einzahlen ?

Die Laufzeit der Einzahlung in eine Sterbegeldversicherung hängt im wesentlich von der Versicherungssumme ab. Je höher die Versicherungssumme, desto länger ist auch die Laufzeit. Aber auch hier gibt es Grenzen.

Die höchste Versicherungssumme, die ein Kunden bei einer Sterbegeldversicherung abschließen kann, beträgt bei den meisten Versicherungen 12 500 Euro bis 20 000 Euro. Darüber hinaus wird es schwierig eine höhere Absicherung zu finden.

Die meisten Sterbegeldversicherungen bieten eine Laufzeit bis zum 65ten und 85ten Lebensjahr an. Die Ideal Lebensversicherung ist hier eine Ausnahme. Hier gibt es auch einen Sterbegeldversicherung Tarif, der eine lebenslange Beitragszahlungsdauer vorsieht. Je länger man einzahlen will, desto niedriger wird der Beitrag der Sterbegeldversicherung.

Wir zeigen Ihnen das an einem Beispiel an einer Sterbegeldversicherung der Ideal Lebensversicherung.

Ein 50jähriger Mann will eine Sterbegeldversicherung in Höhe von 10 000 Euro abschließen. Hier kann er bei der Ideal Versicherung eine lebenslange Beitragslaufzeit oder eine Einzahlung bis zum 65 bzw. 85ten Lebensjahr wählen.

ZahlungsdauerBeitrag
lebenslang27,70 €
85tes Lebensjahr28,83 €
65tes Lebensjahr47,88 €

Wie man sieht, wird der Beitrag der Sterbegeldversicherung immer niedriger, je länger die Beitragszahlungsdauer gewählt wird. Am Versicherungsschutz ändert sich nichts. Der Versicherungsschutz von 7 500 Euro ist lebenslang.

Zusätzlich zu der Versicherungssumme im Todesfall kann noch eine Verdoppelung der Summe bei Unfalltod gewählt werden. Hiermit würde sich bei Tod durch durch Unfall die Versicherungssumme verdoppeln. In unserem Beispiel würden die Bezugsberechtigten anstatt 7 500 Euro stattliche 15 000 Euro erhalten. Aber natürlich steigt bei Wahl dieser Unfalltodeszusatzversicherung auch der Beitrag der Ideal Sterbegeldversicherung.

Man sollte also nur die Sterbegeldversicherungen im Beitrag vergleichen, die auch die gleiche Zahlungsdauer aufweisen. Nur so ist gewährleistet, dass man auch die günstigste Sterbegeldversicherung bekommt.

Veröffentlicht unter FAQ | Hinterlasse einen Kommentar

Ideal Sterbegeldversicherung

Auch die Ideal Versicherung AG bietet in Deutschland Kunden eine Sterbegeldversicherung für die eigenen Kosten der Bestattung an. Da die gesetzlichen Krankenkassen kein Sterbegeld im Todesfall mehr anbieten, sollten Personen Ausschau nach einer privaten Bestattungsvorsorge halten. Mit einer günstigen Sterbegeldversicherung schützen Sie im Todesfall Ihre Angehörigen und Hinterbliebenen vor finanziellen Kosten bei der Beerdigung. Die deutsche Ideal Versicherung AG bietet dazu ihr privates Sterbegeld an. Der Sitz der Ideal Lebensversicherung AG befindet sich in Berlin.

Die Ideal Versicherung AG verzichtet bei ihrer Sterbegeldversicherung auf Gesundheitsfragen oder eine Gesundheitsprüfung. Personen ab einem Eintrittsalter von 40 Jahren können die Sterbegeldversicherung Ideal Versicherung AG abschließen. Das höchstmögliche Alter in der die private Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsfragen beantragt werden kann ist 80 Jahre. Andere Versicherungen verweigern hier den Versicherungsschutz schon, wenn der Antragsteller das 75te Lebensjahr vollendet hat.

Hier finden Sie die Leistungen der Ideal Sterbegeldversicherung. im Jahr 2015.
Verzicht auf Gesundheitsfragen und GesundheitsprüfungJa
Zahlung der Beiträge bis65tes Lebensjahr, 85tes Lebensjahr oder Lebenslang
Versicherungssumme während der Wartezeit1.-9. Monat = Rückzahlung der Beiträge
10-12. Monat = 25 % der Versicherungssumme
13-15. Monat = 50 % der Versicherungssumme

16-18. Monat = 75 % der Versicherungssumme
Volle Versicherungssummenach 19 Monaten
Unfalltod5 000 Euro - Doppelte Leistung bei Unfalltod = 10 000 Euro
Einschluss von Kosten einer Rückführung aus dem AuslandJa

Es kann eine Versicherungssumme bis 10 000 Euro abgeschlossen werden. Das Angebot der Ideal Versicherung AG umfasst auch eine zusätzliche Beitragsbefreiung bei Pflegestufe II. Hierbei kann man die Sicherheit erhöhen, falls man im Fall einer Pflegebedürftigkeit den Beitrag nicht mehr zahlen kann. Durch eine attraktive Überschussbeteiligung kann sich die Versicherungssumme ohne Zusatzbeitrag erhöhen.

Führen Sie einen Sterbegeldversicherung Vergleich im Internet durch. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Bei der Beitragszahlungsdauer können Kunden zwischen 3 unterschiedlichen Sterbegeldversicherungen wählen. Kunden können entweder bis zum 65ten, 85ten Lebensjahr oder lebenslang die Beiträge zur Sterbegeldversicherung zahlen. Der lebenslange Beitrag zur Sterbegeldversicherung ist natürlich niedriger als bis zum 85ten Lebensjahr.

Hier finden Sie den Beitrag in der Sterbegeldversicherung für einen 55jährigen Mann im August 2015.
SterbegeldversicherungZahlungsdauer BeitragBeitrag
Ideal SterbeGeldlebenslang22,05 €
Ideal SterbeGeld mit doppelter Leistung bei Tod durch Unfalllebenslang22,65 €
Ideal SterbeGeld85tes Lebensjahr23,20 €
Ideal SterbeGeld mit doppelter Leistung bei Tod durch Unfall85tes Lebensjahr23,85 €
Ideal SterbeGeld65tes Lebensjahr47,45 €
Ideal SterbeGeld mit doppelter Leistung bei Tod durch Unfall65tes Lebensjahr48,80 €

Auf der Startseite finden Sie alle notwendigen Informationen zur Sterbegeldversicherung. Dort sollten Ihre Fragen beantwortet werden. Sind aber noch Fragen offen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Unser Kundenservice unterstützt Sie gerne. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Abschluss einer Sterbegeldversicherung handelt oder um das anfordern von Tarifinformationen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Monuta

Die Monuta Sterbegeldversicherung bietet seit dem August 2013 eine Erweiterung Ihres Leistungsumfangs an. Ab sofort leistet die Monuta bei einem Tod durch einen Unfall die doppelte Versicherungssumme. Gerade die doppelte Versicherungssumme bietet den Angehörigen und Hinterbliebenen eine zusätzliche finanzielle Unterstützung bei einem Unfalltod.

Außer der doppelten Versicherungssumme bei einem Unfalltod hat die Monuta noch zahlreiche weitere Leistungen im Angebot. Die Monuta bietet, bei Ihrem Tarif mit oder ohne Wartezeit, einen sofort beginnenden lebenslangen Versicherungsschutz bei Unfalltod. Die Sterbegeldversicherung ohne eine Wartezeit besitzt auch keine Prüfung des Zustandes der Gesundheit. Beide Varianten der Monuta Sterbegeldversicherung geben eine Beitragsgarantie über die Beitragszahlungsdauer. Die Versicherungssumme kann bei der Monuta frei gewählt werden.

Zur Verfügung steht eine Versicherungssumme von 1 500 Euro bis 15 000 Euro. Wenn das Alter sich noch im richtigen Rahmen bewegt, kann eine Dauer der Beitragszahlung bis zum 65ten oder 85ten Lebensjahr gewählt werden. Wenn sich jemand entscheidet, anstatt einem monatlichen Beitrag auch einen Einmalbeitrag zahlen zu wollen, dann ist dies ohne weiteres möglich.

Der Versicherungsschutz der Monuta Sterbegeldversicherung gilt nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland und war 24 Stunden am Tag. Die Versicherungssumme zahlt die Monuta schnell und steuerfrei aus. Wie zu sehen ist, sprechen viele Leistungen und Argumente für den Abschluss einer Monuta Sterbegeldversicherung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Feuerbestattung Ablauf

Einen Feuerbestattung Ablauf zeigt ein Video des Krematoriums Landau. Hier wird jeder Schritt der Feuerbestattung oder Einäscherung aufgezeigt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Seebestattung Ostsee

Hier finden Sie ein Video der Deutsche See-Bestattungs-Genossenschaft e.V, bei der man eine Seebestattung in der Ostsee durchführen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar